Versandkostenfrei
Lieferung nur innerhalb Deutschlands
Lieferzeit i.d.R. 48 Stunden
Kauf auf Rechnung
Lieferung und Kundenservice aus Deutschland
bis zu 5 Jahre Garantie
circa 1 Mio Artikel sofort verfügbar
Direkt beim Hersteller kaufen.
Smart Home
Energie sparen: 5 Tipps, um mit Smart Home und Smart Lights Kosten zu senken

Smart Home verspricht nicht nur Komfort und Sicherheit, sondern auch Energieeffizienz

Den Begriff „Smart Home” verbinden viele mit hohen Kosten, dabei kannst Du mit smarten Lichtern, Thermostaten und Steckdosen auf Dauer richtig Geld sparen. Smart-Home- Haushalte sparen durchschnittlich rund 15 Prozent an Strom- und Heizungskosten. Wir zeigen Dir, wie das Energiesparen mit dem eigenen Smart-Home-System zum Kinderspiel wird.

Bewegungsmelder

Ganz ehrlich: Wie oft hast Du schon vergessen, das Licht im Flur, in der Garage oder am Hauseingang wieder auszuschalten? Gerade an Orten, an denen man sich meist nur kurzzeitig aufhält, kann ein Bewegungsmelder wahre Wunder bewirken. Je nach gewünschter Einstellung schaltet sich das Licht nach einigen Sekunden oder Minuten von alleine wieder aus.

Smarte Steckdosen

Auch mit Smart-Home-Steckdosen kann der Energieverbrauch stark reduziert werden. Die meisten Geräte verbrauchen weiterhin Strom, nachdem Du sie ausgeschaltet hast. Um die Stromverbindung von Computer, Fernseher, Drucker oder Kaffeemaschine komplett zu trennen, eignen sich intelligente Steckdosen. Diese können auch in Verbindung mit einer Zeitschaltung genutzt und so zum Beispiel über Nacht ausgeschaltet werden. Ein weiteres Extra, das smarte Steckdosen bieten, ist das Entlarven von echten Energiefressern in Deiner Wohnung. Mit bestimmten Smart Home Apps kann nachvollzogen werden, welche Geräte besonders viel Strom verbrauchen und eventuell in Zukunft ersetzt werden sollten.

Intelligent heizen

Ein weiteres interessantes Gadget für die Steigerung der Energieeffizienz im Haus sind smarte Thermostate oder Heizungssysteme. Sie versprechen bis zu 30 Prozent Heizkostenersparnis, sowohl für Altbau- als auch für Neubauwohnungen. Mithilfe der intelligenten Wärmesteuerung kannst Du die Temperatur ganz Deinen persönlichen Bedürfnissen und Wünschen anpassen. So kommst Du beispielsweise morgens in ein schon angenehm aufgewärmtes Badezimmer, vermeidest jedoch unnötiges Heizen, während die ganze Familie außer Haus, bei der Arbeit oder in der Schule ist.

Fenster- und Türkontakte

Einige Thermostate lassen sich zusätzlich mit Tür- und Fensterkontakten verbinden. Diese melden, sobald ein Fenster oder eine Tür geöffnet wird oder schalten die Heizung automatisch aus. So vermeidest Du, dass während des Lüftens die Heizung unnötig weiterläuft. Ein Fehler, der uns allen bestimmt schon einige Male ohne Absicht oder Nachlässigkeit passiert ist und die Energiekosten unnötig in die Höhe steigen lässt.

Smart Lights

Besonders viel Potenzial zum Energiesparen bietet eine smarte Beleuchtung mit LED-Leuchten. Die smarten LED-Lampen sind in der Anschaffung zwar oft höherpreisiger als herkömmliche Leuchten, dafür sparst Du aber einiges an Stromkosten. Denn LED-Lampen benötigen nur etwa 20 Prozent der Leistung einer konventionellen Glühbirne. Zudem ist ihre Lebensdauer um einiges höher. Während die normale Glühbirne und die Energiesparlampe durchschnittlich 1.000 bis 10.000 Stunden leuchten, beträgt die Gesamtlebensdauer einer LED-Leuchte im Durchschnitt 35.000 Stunden. Durch das individuelle Steuern und Dimmen der Beleuchtung kann ebenfalls einiges an Energie eingespart werden. Schließlich braucht man nicht immer die volle Beleuchtung – bei einem entspannten Fernsehabend zum Beispiel ist ein gedimmtes Licht doch viel gemütlicher als die grelle Deckenleuchte und gleichzeitig effizienter. Mit der passenden Smart Home App hast Du zudem auch von unterwegs die Möglichkeit, Smart Lights ein- und auszuschalten, solltest Du mal morgens vergessen haben, das Licht im Bad auszumachen. Ein weiterer Vorteil von Smart Lights ist die Option, einzelne Leuchten zu timen. Das heißt, Du kannst mit einer Einstellung bestimmen, wann die Außenleuchten ein- und ausgeschaltet werden sollen. Und das auch ganz bequem vom Sofa aus.

Auf die richtige Einstellung kommt es an

Dank Smart-Home-Systemen kann der Energieverbrauch deutlich reduziert werden. Mit der neuesten Technik ausgestattet zu sein, bedeutet aber nicht zwingend, dass auch Energie und Geld gespart werden. Wer die smarte Technik nutzt, um das Haus schon Stunden, bevor er nach Hause kommt, richtig aufzuheizen, wird bei den Energiekosten ins Stutzen kommen. Wer jedoch sparen möchte, dem bieten Smart Home und Smart Lights zahlreiche effektive Möglichkeiten. Durch die intelligente Vernetzung von Smart Lights, Bewegungsmeldern, Heizung und anderen Smart-Home-Geräten kann der Energiebedarf auf das notwendige Maß beschränkt werden.

Du möchtest mehr über unsere Q-Smart Home Leuchten erfahren? Dann tauche ein in die Q-Welt!

Hier geht es direkt zu den Q-Leuchten